End- und Dickdarmerkrankungen

Unter Proktologie wird die Lehre von Krankheiten des End- bzw. Mastdarmes (Rektum) und des Afters (Anus) verstanden. Der Mastdarm ist ca. 16 cm lang. Er ist der letzte Abschnitt des Dickdarmes und endet am After. Zum "Analkanal" werden die untersten 4 cm des Mastdarms, wo sich der Übergang von der Haut in die Schleimhaut des Darmes befindet, zusammengefasst.

Folgende Krankheiten werden hauptsächlich behandelt:

• Hämorrhoiden und Analvenenthrombosen

• Fissuren (schmerzhafte Schleimhautrisse im Analkanal)

• Fisteln (krankhafte Gangsysteme), Steissbeinfistel (Sinus Pilonidalis)

• analen Feigwarzen (Condylomata accuminata)

• Analkrebs / Enddarmkrebs / Dickdarmkrebs (zertifiziertes Darmzentrum)

• Verstopfung und Stuhlinkontinenz

• Enddarm-Vorfall (Rektumprolaps)

• Probleme mit unspezifischen Symptomen wie analen Schmerzen und Juckreiz

• Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

• Divertikelerkrankungen